Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Silbermünze’

Wie berichtet wurde in Schnitt 11A ein Stampflehmfußboden eines Hauses teilweise freigelegt. Anhand der neuesten Erkenntnisse scheint es nun gesichert zu sein, dass es sich dabei nicht um ein neuzeitliches, sondern um ein mittelalterliches Haus handelt! Auf der Fußbodenoberfläche konnte das Fragment einer Silbermünze geborgen werden. Nach der Restaurierung des Fragments konnte die Zugehörigkeit der Münze bestimmt werden (mein Dank geht dabei an Dr. Sebastian Steinbach M.A.). Es handelt sich dabei um einen Silber-Denar des Münsteraner Bischofs Ludolf von Holte (1226-1248), der zu der Familie von Holte nahe Osnabrück gehört (Holter Burg). In folgender Verlinkung erhalten Sie weitere Informationen sowohl über Bischof Ludolf von Holte als auch über den Silber-Denaren, samt Abbildung.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ein kleines Münzfragment kann nur ein erstes Indiz für die Datierung des Fußbodens liefern, aber nach erster Durchsicht der kleinen Keramikfragmente, die ebenfalls aus dem Stampflehmfußboden stammen, teilweise nach Art des Siegburger Steinzeugs, wird eine Datierung in das beginnende Spätmittelalter, bzw. in das 13. Jahrhundert sehr wahrscheinlich.

Advertisements

Read Full Post »